Wegbereiter

Es geht weiter

Unsere Ausrichtung

Aus unserer Alltagserfahrung bzw. unserer pädagogischen Praxis wissen wir, dass gerade Jugendliche mit einer seelischen Behinderung oder Beeinträchtigung oft im Alter von 16 Jahren noch nicht den Entwicklungsstand haben, den sie für einen erfolgreichen Einstieg ins Betreute Wohnen (kurz: BeWo) brauchen. Nachdem mit 16 Jahren der Auszug aus den Wohngruppen der Kinderhäuser vorgesehen ist, wir aber niemanden überfordern wollen, lautet unsere Botschaft an die Jugendlichen "Es geht weiter!". Wir wollen Perspektivlosigkeit, Frustration, Ängste und im schlimmsten Fall Abbrüche vermeiden und begegnen der Situation mit Wegbereiter.

Wegbereiter ist ein ganzheitliches, heilpädagogisches Angebot, das auf die speziellen Herausforderungen der jugendlichen Altersgruppe zugeschnitten ist. Es bietet einen Übergang vom Kinderhaus hin zum BeWo, wenn das Betreute Wohnen noch nicht richtig passt.

Unsere Zielgruppen und Ziele

Unser Ziel ist es, junge Menschen zu fördern und zu erziehen, um ihnen zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu verhelfen.

Wir wollen junge Menschen ab 16 Jahren auf eine größtmögliche Selbstständigkeit vorbereiten. Dabei achten wir auf seelische Behinderungen und Beeinträchtigungen bzw. Entwicklungsverzögerungen, um die Jugendlichen individuell und angemessen zu fördern und zu begleiten. Das Konzept des Wegbereiters sieht vor, dass es ein Angebot für einen sanften Übergang von den Wohngruppen in den Kinderhäusern, hin zu einem selbstständigeren Leben im Betreuten Wohnen. Die Verweildauer im Wegbereiter wird in einem Hilfeplangespräch mit allen Beteiligten besprochen.

Methoden und Inhalte

Das Wohnangebot Wegbereiter orientiert sich an heilpädagogischen und systemischen Methoden. Die Methoden und Handlungsziele werden individuell ausgewählt und angewendet. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Lernen am Modell mit unmittelbarer Hilfe zur Selbsthilfe
  • Intensive Anleitung in lebenspraktischen Fähigkeiten nach dem Prinzip VENÜ (Vormachen, Erklären, Nachmachen, Üben)
  • Systemischer Ansatz: soziale Systeme der Familie und Herkunftssozialisation
  • Grundlagen der persönlichen Finanzverwaltung
  • Medienkompetenz
  • Intensive Begleitung bei der beruflichen Orientierung
  • Soziale Gruppenarbeit zu verschiedenen Themen, wie z.B. Alltagskompetenzen oder der Umgang mit Aggressionen

Mitarbeiter

Die pädagogischen Mitarbeiter sind Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Erzieher oder Heilpädagogen. Bei Bedarf stehen den Mitarbeitern unternehmensinterne Fachberater und Therapeuten zur Verfügung. Darüber hinaus erhält das Team regelmäßige Beratung durch den internen Fachdienst Beratung.

Ihr Ansprechpartner

Michael Nießing

05474 8903 100
m.niessing@hp-kinderhaus.de

Bohmter Straße 37
32351 Stemwede