Offene Seminare

Fortbildungen 2019

Organisatorisches

Wir laden 2019 zum wiederholten Mal interessiertes Publikum zu seinen Fortbildungen ein.

Wir möchten nicht nur Erziehern, Lehrern und allen an den Themen interessierten Bürgerinnen und Bürgern preiswerte Angebote zur Weiterbildung machen, sondern wir freuen uns auch auf das Kennenlernen und gemeinsame Stunden am Fuße des Stemweder Berges.

Sie sind interessiert an einer Fortbildung, aber der Termin passt nicht? Oder wünschen Sie sich eine Fortbildung zu einem anderen Thema?

Sprechen Sie uns an! Wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot.

  • Alle Veranstaltungen finden statt im: Café der Kulturen, Stemwederberg-Str. 101, 32351 Stemwede-Wehdem
  • Bei allen ganztägigen Seminaren ist ein Mittagessen inklusive.
  • Für die Seminare wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 25 Euro erhoben. Die Teilnahmegebühr ist vor Veranstaltungsbeginn auf folgendes Konto zu entrichten: Kreissparkasse Diepholz, IBAN DE91256513250000026187


Zu allen Seminaren bitten wir um eine Anmeldung per E-Mail bis spätestens 2 Wochen vor dem Seminartermin: 

bildung@lebensperspektiven-ev.de


Traumatisierte Kinder: Fallbesprechung

Referent: Dr. Rainer Dieffenbach

Dr. med. Dieffenbach ist ärztlicher Psychotherapeut und Kinder- und Jugendpsychiater, Leiter der Abteilung für Psychotherapie und Psychiatrie im Kindes- und Jugendlichenalter der Kinderklinik Datteln, Universität Witten/Herdecke. Leiter des Vestischen Instituts für Psychotherapie. EMDR-Supervisor, KV-anerkannter Supervisor für KiJu (TP). Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Instituts für Traumatherapie. Schwerpunkte im Bereich Familien-, Hypno- und Traumatherapie.

Dr. Dieffenbach steht den Teilnehmern als Fallsupervisor zur Seite. Teilnehmer haben die Möglichkeit, eigene Fallbeispiele vorzustellen.

Termine: Fr. 08.11.2019

Uhrzeit: 9.00 - 16.00 Uhr

Sexualpädagogik - Neues Konzept und nun?

Referenten: Daniel Reddehase / Andrea Strickmann

Das neue Konzept soll nun in allen Bereichen ganz selbstverständlich in den Alltag integriert werden und nicht in der Schublade liegen. Gemeinsam erarbeiten wir passende Methoden zur sexualpädagogischen Arbeit vor Ort.

Termine: Mo. 18.11.2019

Uhrzeit: 9.00 - 13.00 Uhr

Biografiearbeit mit Pflege-/Heimkindern

Referentin: Ursula Brüssermann

Biografiearbeit ist eine wirkungsvolle Methode, mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ihre Vergangenheit zu reflektieren und ihre Zukunft zu gestalten. Besonders junge Menschen, die nicht bei ihren leiblichen Eltern leben können und anderweitig untergebracht sind, beschäftigt ihre Geschichte. Biografiearbeit kann sie bei der Entwicklung eines positiven Selbstkonzepts unterstützen und zur psychischen Widerstandsfähigkeit beitragen. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte hilft Ihnen dabei, sich selbst besser kennen zu lernen und lebensgeschichtliche Erfahrungen zu integrieren. Der Kurs soll kreative Methoden und Techniken sowie erforderliches Hintergrundwissen vermitteln.

Termine: Fr. 29.11.2019

Uhrzeit: 9.30 - 16.00 Uhr


Genogrammarbeit - Eine Einführung

Referentin: Lina Pellenwessel

Kinder sind nicht nur die Kinder ihrer Eltern. Jeder Mensch ist eingebettet in seine vorherigen Generationen und den Erlebnissen und Erfahrungen, die das Gesamtsystem gemacht hat, sowie ihren bewussten und unbewussten Entscheidungen. In diesem Seminar erlernen Teilnehmer das Erstellen eines Genogramms mit dessen Symbolen und der abschließenden Auswertung. Der fachliche Zugewinn soll den Transfer in den beruflichen Alltag ermöglichen.

Termine: Mi. 04.12.2019

Uhrzeit: 9.00 - 12.00 Uhr