Schulische Bildung

Teilhabe an einem Bildungskonzept mit vielfältigen Möglichkeiten

Unsere Ausrichtung

Unsere Arbeit orientiert sich an christlichen Werten und dem Leitsatz der Stiftung Heilpädagogisches Kinderhaus gGmbH "Wir lernen gemeinsam gesund zu leben".

Die Stiftung ist zur guten fachlichen Entwicklung der Hilfeplanung mit den örtlichen Bildungssystemen interdisziplinär vernetzt und bietet so systemisches Lernen anhand praktischer Herausforderungen den Kindern, Jugendlichen und deren Familien an. 

Rechtliche Grundlage

"Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Bildung. Diese Recht wird durch das Schulwesen gewährleistet, das nach Maßgabe dieses Gesetzes einzurichten und zu unterhalten ist. Aus diesem Recht auf schulische Bildung ergeben sich einzelne Ansprüche, wenn sie nach Voraussetzungen und Inhalt in diesem Gesetz oder auf Grund dieses Gesetzes bestimmt sind." (Auszug aus dem Schulgesetz NRW)

Zielgruppen

  • Kinder, Jugendliche und deren Familien mit komplexen Behinderungen, massiven Bindungsstörungen oder multiplen Traumatisierungen aus hoch belasteten Familiensystemen
  • Psychisch erkrankte Menschen sowie Menschen mit psychischer Behinderung und von Behinderung bedrohte Menschen, die z.B. an einer Psychose, Neurose, Persönlichkeitsstörung oder einer anderen psychischen Beeinträchtigung leiden
  • Menschen, die infolge einer Schwäche ihrer geistigen Kräfte geistig wesentlich behindert oder von einer solchen wesentlichen Behinderung bedroht sind
  • Menschen mit wesentlicher Behinderung mit besonderem Bedarf an arbeitsbegleitender Betreuung

Ziele

  • Die Integraton der Bildung in die alltäglichen Bezüge der Zielgruppe für eine nachhaltige Entwicklung erzielen
  • Pädagogische Themen ebenso wie Bildungsthemen von zentraler Bedeutung für die Zielgruppe nachhaltig interessant machen
  • Freude am Erfolg erzielen

Aufgaben

Kinder, Jugendliche und deren Familien eine Chance des individuellen Lernens ermöglichen.

Kinder, Jugendliche und deren Familien spüren lassen, dass ihnen gleiches Lernen ermöglicht wird.

Methoden und Inhalte

  • Lernen wird auf die Vielfalt der Kinder, Jugendlichen und deren Familien hin geplant und entwickelt
  • Positives Verständnis für Unterschiede
  • Vielfalt wird als Ressource und Chance gesehen
  • Kinder, Jugendliche und deren Familien werden darin bestärkt, sich selbst hohe Ziele zu setzen und eigenverantwortlich zu lernen
  • Die Einschätzung der eigenen Stärken und Lernfortschritte wird gefördert
  • Kinder, Jugendliche und deren Familien sind an der gegenseitigen Einschätzung und Bewertung der Lernfortschritte beteiligt
  • Gemeinsam feiern wir unsere Erfolge

Allgemeinbildende Schulen im Kooperationsverhältnis

  • Stemweder-Berg-Schule
  • Schule am Buschkamp
  • Schule Mindenerwald
  • Schule Rodenbeck
  • Gymnasium Rahden
  • Ernst-Moritz-Arndt-Grundschule
  • Montessori-Grundschule
  • Pestalozzischule

Mitarbeiter

Kinder, Jugendliche und deren Familien werden durch die pädagogischen Fachkräfte, insbesondere staatlich anerkannte Erzieher, staatlich geprüfte Heilerziehungspfleger, Dipl.-Sozialpädagogen und Sozialarbeiter in der schulischen Bildung unterstützt. Geleitet werden die Teams durch Dipl.-Psychologen sowie Dipl.-Sozialpädagogen. 

Weiterführende Angebote

Ihr Ansprechpartner für dieses Angebot

Annika Juber

05474 - 204280
a.juber@hp-kinderhaus.de

Haldemer Str. 24
32351 Stemwede